OH doch

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 25.12.2019, 22:21 (vor 876 Tagen) @ helmut-12138 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 25.12.2019, 22:32

Weihnachten, die geweihte Nacht, wo Sol invictus, der unbesiegbare Sol (Sol ist ein männlicher Gott und luna eine weibliche Gottheit) siegt über die Finsternis (deswegen die Weihnacht, in der alle möglichen Wunder geschehen und die Tiere für diejenigen, die ihre Sprache verstehen, miteinander reden), ist überall im indogermanischen Raum dasselbe Fest. Gefeiert wird, dass die Tage wieder länger werden. Mit den Messmethoden der frühen Astronomie vor 4-5 Jahrtausenden (Stonehenge, Himmelsscheibe von Nebra, sumerisches Reich, Zikkurat, konnte man das erst mit der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember feststellen. der Aband davor ist der heilige Abend und die folgende Nacht eben die Weih-Nacht, in der die Saat, die das zunehmende Licht braucht, geweiht wird.

Das ist der ursprüngliche Sinn des Weihmnachstsfestes in allen indogermanischen Ländern. Der Rest, was alles hinzugedichtet wird, ist pure Ideologie und Geschwätz.

Deswegen kann man das Weihnachtsfest eben nicht jeder so machen, wie er möchte, weil es ist nun mal unbestreitbare Tatsache, dass die Tage ab diesem Datum wieder länger werden. Man kann nur eine beliebige Ideologie dranpfropfen.

Deshalb macht sich halt jeder das Weihnachtsfest so, wie er das möchte.
Aber dass Du mich als gebürtigen Wiener in den Kartoffelsalat steckst, das
hätte ich nicht erwartet.
[[euklid]]
Natürlich weiß ich, wie das gemeint ist. Interessant ist nur, dass man
ab einer gewissen Linie (kurz nach der Grenze in Bayern, in Richtung Norden
gesehen) von "Wiener Würstchen" spricht, und in Österreich heißen die
selben Dinger "Frankfurter".

Was ich im hohen Norden immer geschätzt habe, das war der
Grünkohl-Eintopf. Absolut nicht empfehlenswert ist es aber, sich in dieser
Gegend ein Wiener Schnitzel zu bestellen. Zumindest nicht als Wiener, der
weiß, wie sowas aussehen und schmecken muss. Das Schlimmste war auf der
Fähre von Cuxhaven nach Bergen, wo man ein Wiener Schnitzel mit dem
Aussehen einer Schuhsohle und brauner Soße serviert hat. Nicht mir,
sondern meinem Tischnachbarn.

Aber ein kleiner Hinweis, - um die Depressionen zu besiegen:
Seit drei Tagen wächst der Tag wieder und wird langsam länger. Und zwar
um ca. 1,5 Minuten täglich. Ist doch was, oder nicht?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.