Informeller GUS-Gipfel und Sitzung des Verteidigungsministeriums – Putins Reden übersetzt

b.o.bachter, Freitag, 27.12.2019, 19:54 (vor 874 Tagen) @ XERXES1222 Views

> PS: Ich habe beide Seiten komplett übersetzt und sende sie ihnen gerne zu, falls Bedarf besteht.

Mitleser „Robert“ hat die übersetzungen mit der Bitte um Veröffentlichung gesendet. Da diese mir als zu lang für eine direkte Veröffentlichung im Forum erscheinen, stelle ich die Texte für Interessierte als PDF zum Download zur Verfügung – was immerhin 12 + 6 DIN A4 Seiten ergeben hat.

1. (PDF) Informeller GUS-Gipfel

2. (PDF) Sitzung des Verteidigungsministeriums

3. Presse-Interview - Außenminister Pompeo und Lawrow

Da der dritte Teil schon eher „längenkompatibel“ ist, hier direkt:

Quelle der Übersetzung:
https://www.state.gov/secretary-michael-r-pompeo-and-russian-foreign-minister-sergey-la...

Zitat (Lawrow):
"Ich möchte Sie daran erinnern, dass zum Zeitpunkt, als die ersten Erklärungen zu dem Thema begannen, dies am Vorabend der Präsidentschaftswahl 2016 geschah. Wir nutzten die Kanäle, die damals zwischen Moskau und Washington existierten, in Verbindung zu Barack Obama. Wir haben unsere amerikanischen Partner mehrfach nach der Möglichkeit befragt, wie mit diesen Verdachtsmomenten, die im Oktober 2016 geäußert wurden, bis hin zur Amtseinführung von Präsident Trump umzugehen sei. Darauf erhielten wir keine Antwort. All unsere Appelle - in denen wir sagten, wenn Sie uns wegen irgendetwas verdächtigen, legen Sie bitte die Fakten offen auf den Tisch und lassen Sie uns darüber sprechen. Es erfolgte niemals eine Reaktion. All das ging nach der Amtseinführung der neuen Regierung, also nach der Amtseinführung von Präsident Trump genauso weiter.
Wir haben unseren Kollegen vorgeschlagen, dass wir, um alle unbegründeten Verdachtsmomente auszuräumen, diese geheime Korrespondenz seit Oktober 2016 bis November 2017 veröffentlichen sollten, damit allen Menschen klar wird, dass dies falsche Beschuldigungen sind. Leider hat sich auch die jetzige Regierung immer wieder geweigert, dies zu tun. Aber ich möchte noch einmal in aller Deutlichkeit wiederholen, dass wir immer noch bereit sind, das zu tun, und die Veröffentlichung der Korrespondenz, die über diesen Kanal stattgefunden hat, wird, davon bin ich überzeugt, diese Dinge aufklären. Dennoch hoffen wir, dass die Turbulenzen, die aus dem Nichts erschienen sind, wieder abklingen werden, genau wie in den 1950er Jahren des McCarthyismus, und es wird sicher irgendwann eine Gelegenheit geben, zu einer konstruktiveren Zusammenarbeit zurückzukehren.
Im Übrigen haben wir mehrfach angeboten und auch heute nochmals daran erinnert, die gegenseitigen Verpflichtungen zur Nichteinmischung in innere Angelegenheiten zu Papier zu bringen, mit Hinweis auf das Beispiel des Austauschs persönlicher Notizen, der 1933 stattfand, als die diplomatischen Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und der UdSSR wiederhergestellt wurden. Präsident Roosevelt hat damals vorgeschlagen, die amerikanische Seite hat dies vorgeschlagen, und wir haben uns darauf geeinigt, Briefe zwischen Präsident Roosevelt und unserem Außenminister Litvinov auszutauschen - um diese Verpflichtung zu Papier zu bringen und damit keine gegenseitige Einmischung in innere Angelegenheiten zu ermöglichen. Das war die Initiative der amerikanischen Seite und wir sind zu diesem Zeitpunkt bereit, in dieser nun sehr entscheidenden Phase, das Gleiche zu tun."

[Der Kommentar von „Robert“ dazu:]

Lawrow erzählt uns also, dass die Russen wiederholt versucht haben, ihre Nichteinmischung durch die Veröffentlichung der Korrespondenz mit den Amerikanern aufzuklären - auf welche auch die Trump-Administration aber nicht reagiert bzw. es bisher abgelehnt hat. Und er nennt dieses tatsächlich McCarthyismus!
Ja was bedeutet das denn nun?
Nichts anderes als, dass, während der schlimmsten russischen Anschuldigungen sogar Trump sich geweigert hatte dabei mitzuhelfen, den Beweis zu erbringen, dass das gesamte "Russiagate" nichts als eine Farce war.
Während der Wahl allerdings, hatte Trump Putin aufgefordert, Hillary's E-Mails zu veröffentlichen (eine derartige Anfrage kann sicherlich als illegal bezeichnet werden, weil zu der Zeit ja bereits bekannt war, dass diese E-Mails streng geheime Informationen enthielten), aber er wollte es dann nicht akzeptieren, dass Russland entlastende Informationen über Russiagate veröffentlicht?!?!?!
Dies hätte wohl in einem riesigen Ausmaß zu kognitiver Dissonanz bei den Amerikanern geführt, wenn sie so etwas gehört hätten - also kann man sich sicher sein, dass dies auch niemals veröffentlicht wird.
CIA-MI6 haben sich mit der Zustimmung des US Deep State (Clinton's, Bush, McCain, Brennan, Mueller, etc.) eingemischt, damit Trump gewählt wird und dann mit dem Finger auf Russland gezeigt, um einen neuen McCarthyismus zu initiieren.
In den USA sagt Barr nun, dass Russiagate eine Fantasie sei, die auf einem "bösen Glauben" des FBI basiert - aber Pompeo macht immer noch mit der Russiagate-Scheiße weiter.

Und letztendlich darf man nicht vergessen, sondern muss es eindeutig klarstellen: Sowohl Putin als auch Lawrow haben immer wieder erklärt, dass sie direkt mit Obama und Trump über die mit ihren Beziehungen verbundenen Probleme gesprochen haben, sodass es in diesem Fall keine Ausreden, Verdrehungen oder sonstige Verschleierungen geben kann.

Auch interessant - Interview Lawrow (in Deutsch)
"Antworten des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, auf die Fragen in der Sendung „Großes Spiel“ im TV-Sender „Perwy Kanal“, 22. Dezember 2019, Moskau - 22 December 2019 15:45"
Link: https://www.mid.ru/en/foreign_policy/news/-/asset_publisher/cKNonkJE02Bw/content/id/396...

Bitte dieses auch veröffentlichen – danke.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.