Aus Realismus erwächst der Reichtum

Tempranillo, Mittwoch, 25.12.2019, 15:40 (vor 878 Tagen) @ Dieter1039 Views

Hallo Dieter,

Da bin ganz bei diesem Gedanken. Nicht ohne Grund sind einer der reichsten
Bevölkerungen innerhalb der EU die Italiener. Haben sie doch über
Jahrzehnte keine funktionierende Regierung gehabt und Anarchie gelebt im
Rahmen einer allgemein gültigen moralischen Wertewelt.

Der italienische, spanische, portugiesische und französische Realismus, den die spenglerhaft benebelten Deutschen mit Oberflächlichkeit zu verwechseln pflegen, hilft bei der der Daseinsbewältigung.

Ohne Staat funktioniert vieles besser und menschlicher, setzt aber voraus,
daß die Menschen eines derartigen Gebietes auch recht homogen in ihren
Werten und Anschauungen sind. Eine bindende Kraft ist insofern nötig.

Du bist weit und breit der einzige, der erkannt hat, daß man auf den Staat nur verzichten kann, wenn es zusammenhaltstiftende Alternativen gibt.

Vor ein paar Jahrzehnten waren diese grundsätzlichen Voraussetzungen in
Deutschland noch vorhanden. Heute dank erfolgreicher Bemühungen der
politischen Führungen und Kirchen nicht mehr.

[[top]]

Um diese Voraussetzungen zu zerstören, hat der rechtskonservative liberalkapitalistische Angloamerikanismus zwei Weltkriege angezettelt, deren wichtigstes Ziel gewesen ist, Deutschland für immer und ewig zu vernichten.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.