Versehentlich geschredderet

aliter, Sonntag, 22.12.2019, 22:39 (vor 1018 Tagen) @ Mephistopheles2151 Views

Ich vermute auch die Dienste der BRD könnten die Daten haben bzw. erhalten, das war ja der Sinn der Voratsdatenspeicherung. Aber hier läuft das wohl unter dem Oberbegriff Bevölkerung an der Nase herumführen.

Das gab es doch schon beim NSU und m.E. in vielen anderen Fällen. Die Daten sind versehentlich weg, da kann man nichts machen.

Das sollte mal ein Bürger analog machen: Herr Finanzbeamter: versehentlich habe ich alle Einnahmenaufzeichnungen geschreddert. Der Finanzbeamte dann: ach so, da kann man nichts machen, gehen wir davon aus, dass Sie keine Einnahmen hatten.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.