Fragt sich, was die für ein Interesse daran haben, diese radikalen Frauen und vmtl. ebenfalls radikalisierten Kinder zurückzuholen?

Olivia, Dienstag, 31.12.2019, 14:12 (vor 1000 Tagen) @ helmut-11082 Views

Die wollten doch nach Syrien und "mitkämpfen" für die "gute Sache". Nun, dafür sitzen sie jetzt in den Camps. Die Kinder sollten eher in neu gegründete, gut geführte Waisenhäuser oder in so etwas wie Kinderdörfer (so wie in Deutschland auch mit einer Ersatzmutter) gebracht werden, damit sie eine Chance auf ein halbwegs normales Leben haben. Aber dort, vor Ort. Die Väter stammen nämlich vmtl. aus genau diesem Kulturkreis.

Es gibt keinen Grund, jede Art von Verbrechern ins Land zurück zu holen.
Wenn die sich einer terroristischen Vereinigung in einem anderen Land anschließen, dann sollten sie umgehend ausgebürgert werden und den Landesgesetzen der Länder unterworfen werden, in die sie als Terroristen einwanderten.

Die KLEINEN Kinder kann man aus humanitären Gründen unterstützen, wie oben geschildert. Bei den größeren Kindern ist meist bereits eine unwiderrufliche Radikalisierung vorhanden. Die werden teilweise bereits mit 4 Jahren radikalisiert und an der Waffe ausgebildet. Völlig unklar ist auch, ob diese Kinder im Sinne der "guten Sache" bereits als Mörder aktiv waren. Kinder werden gerne eingesetzt, weil sie so "unschuldig" sind......

Die ersten von dieser Sorte sind ja bereits in D gelandet und hatten auch bereits Anschläge geplant, wurden jedoch glücklicherweise erwischt.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.