Clinton eMails - Nach jahrelangen Prozessen bringt Judical Watch Licht. Seit 2012 "deckte" die Obama-Admin den Mißbrauch durch Clinton.

Olivia @, Dienstag, 31.12.2019, 16:44 vor 1005 Tagen 5088 Views

Hier das Video - Es ist brandneu. Tom Fitton befragt ene der Anwältinnen von Judical Watch. Ihre Ausführungen sind relativ undeutlich, Fitton bringt sie teilweise in "normale" Umgangssprache. Relativ langwierig, aber sehr interessant und aufschlußreich.

Offenbar war ein regelrechtes, mafiöses System installiert, das von allen Verantwortlichen gedeckt wurde. Die "gesuchten" eMails sollen vom FBI dann im Office der Obama Administration gefunden worden sein.

Brandheiß dabei sind die eMails im Zusammenhang mit der Ermordung des amerikanischen Botschafters in Bengasi. Clinton untersagte Hilfe, obwohl die Botschaft verzweifelt um Hilfe gerufen hatte und das US-Militär bereit war, aber keine Erlaubnis erhielt, die Botschaft zu schützen.

Im Internet läuft herum, dass der Botschafter Informationen über den Transport von "Giftgas" an die "syrischen Rebellen" hatte.

Siet 2009 wußten die wesentlichen Personen in der Regierung, dass Clinton ein "unsicheres" eMail-System nutzte. Sie wurde mehrfach aufgefordert, dies sein zu lassen, befolgte diese Warnungen aber nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=7KXZQLDdc-8

--
For entertainment purposes only.

Die Militärs sind bescheuert.

SevenSamurai @, Dienstag, 31.12.2019, 20:08 vor 1005 Tagen @ Olivia 3849 Views

amerikanischen Botschafters in Bengasi. Clinton untersagte Hilfe, obwohl
die Botschaft verzweifelt um Hilfe gerufen hatte und das US-Militär bereit
war, aber keine Erlaubnis erhielt, die Botschaft zu schützen.


Die Militärs sind bescheuert.

Erstens scheren die sich eh nicht um geltendes Recht,
und zweitens ist ein Menschenleben ein so hohes Gut,
dass man auch ohne Erlaubnis eingreifen darf, um es
zu schützen.

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.