Silvester 2019, - das Jahr neigt sich zum Ende

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 31.12.2019, 07:52 vor 1000 Tagen 4094 Views

Wie ich schon in meinem Jahresrückblick angesprochen habe, es ist gut, wenn man sich auch manchmal umdreht und zurückschaut.

Vieles, was nicht vorhersehbar war, liegt hinter uns, - noch mehr wird uns im kommenden Jahr erwarten.

- Trump wird fallen oder seine Position stärken (ich tippe auf das Letztere)
- Putin wird bleiben, genauso Xi Jinping
- Merkel wird im kommenden Jahr ihren Hut nehmen (müssen)

Das nur als Beispiel, es gibt ja noch viel mehr Aspekte, auf die ich aber hier nicht eingehen will.

Es geht mir um die Rückschau im Forum.

Ich möchte den Forumsbetreibern danken, dass sie das Werk von Jürgen Küßner in seinem Geiste fortführen. Für mich ist klar, dass so etwas, ohne Zensur der persönlichen Meinung, immer eine gefährliche Gratwanderung darstellt.

Genauso danke ich allen Kommentatoren und allen Lesern, genauso bedanke ich mich für die vielen Zuschriften und anerkennenden Worte auf mein Mail. Sollte ich bei meinen Kommentaren bei irgendjemanden ins Fettnäpfchen getreten sein, dann bitte ich, das mir nachzusehen.

Für mich ist das Forum eine enorme Wissensbereicherung, zumal hier die Vorgänge in der Welt von verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Das wäre zwar die Aufgabe eines investigativen Journalismus, - aber wir alle wissen, was derzeit bei den Medien abläuft.

Aus diesem Grunde übermittle ich nochmals die besten Grüße an alle, natürlich auch an die Familie Küßner, und wünsche für das Neue Jahr vor allem Gesundheit!

Und mit Letzterem möchte ich auch abschließen, genauer mit einer damit verbundenen Erkenntnis:

"Ein gesunder Mensch hat tausend Wünsche, - ein kranker nur einen...."

Interessant (oT)

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 31.12.2019, 10:59 vor 1000 Tagen @ helmut-1 2176 Views

- kein Text -

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Da es die passende Stelle ist,

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 31.12.2019, 11:37 vor 1000 Tagen @ helmut-1 2617 Views

wünsche ich euch allen hier einen "ruhigen" Übergang. Wir sehen und lesen uns auf der anderen Seite wieder.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Freuen wir uns auf ein neues Jahrzehnt

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 31.12.2019, 13:10 vor 1000 Tagen @ Kaladhor 2280 Views

wünsche ich euch allen hier einen "ruhigen" Übergang. Wir sehen und lesen
uns auf der anderen Seite wieder.

Wir werden in interessanten Zeiten leben. So träge wie das letzte Jahrzehnt wird es nicht zugehen. [[freude]]

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Im vergangenen Jahrzehnt wurde das Unkraut der Vernichtung schleichend gesät, jetzt wird es aufblühen.... (oT)

Medicus @, Dienstag, 31.12.2019, 13:25 vor 1000 Tagen @ FOX-NEWS 2109 Views


Wir werden in interessanten Zeiten leben. So träge wie das letzte
Jahrzehnt wird es nicht zugehen. [[freude]]

Grüße

Die Saat der Vernichtung treibt seltsame Blüten

Tempranillo @, Dienstag, 31.12.2019, 16:45 vor 1000 Tagen @ Medicus 2464 Views


Radetzky-Marsch für Neujahrskonzert 2020 fällt “Nazi-Wahn” zum Opfer

Seit 1946 bildet der von Johann Strauss Vater komponierte Radetzky-Marsch den Schluss- und Höhepunkt des Neujahrskonzertes der Wiener Philharmoniker. Zu den Rhythmen des seit damals in einer Bearbeitung des österreichischen Komponisten Leopold Weninger arrangierten Marsches, klatschte das Publikum stets begeistert mit.

Nazis setzen Radetzky-Marsch für “Propaganda” ein

Das soll jetzt anders werden. Denn diese Version des Marsches fiel heuer erstmals der Entnazifizierung zum Opfer. Warum dem so ist, erklärte Oliver Rathkolb, Historiker an der Universität Wien im Deutschlandfunk:
Die Nationalsozialisten haben hemmungslos alles, was gut und teuer war an Unterhaltungsmusik, Klassikmusik, solange es nicht von Juden oder Jüdinnen komponiert war, für die Musikpropaganda eingesetzt. So auch den Radetzky-Marsch.

Und da ist selbstredend Aufarbeitung angesagt. Rathkolbs Forschungstruppe machte sich ans Werk und wurde tatsächlich fündig. Dem 1849 verstorbenen Johann Strauss Vater wird man wohl keine Nähe zum Nationalsozialismus vorwerfen können, darunter hat höchstens der ebenfalls im 19. Jahrhundert lebende Richard Wagner (1813-1883) posthum zu leiden, da es seine Werke dem “Führer” bekanntlich besonders angetan haben. Doch die gründlichen Vergangenheitsbewältiger fanden heraus, dass der 1940 verstorbene Arrangeur des Marsches ein „glühender NS-Propaganda-Komponist“ gewesen sei, so Rathkolb.

https://www.unzensuriert.at/content/86632-kein-witz-radetzky-marsch-wurde-fuer-das-neuj...

Die kulturlose demokratische Raserei kennt weder Maß noch Ziel.

Johann Strauß sen. ist, wie man in Wien sagen würde, a Jud' g'we'n, und sein Sohn, der Walzerkönig auch.

In einem Buch des Juden Marcel Prawy könnte das jeder Demokrat nachlesen. Aber Bücher scheinen sie ja nicht anfassen zu wollen.

*Die moch'n ma olles in Scherb'n schaun's ihnen dös an*:
https://www.youtube.com/watch?v=-njRINyYDDc#t=43m31s

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Deutschland und Europa, des alliierten Wahnsinns fette Beute

Tempranillo @, Dienstag, 31.12.2019, 17:41 vor 1000 Tagen @ Tempranillo 2250 Views

Der alliierte Wahnsinn hat dazu geführt, daß niemand mehr imstande und bereit ist, auch nur wahrzunehmen, was aus dem staatlicherseits vorgegebenen Wirklichkeitsrahmen fällt.

Kaum jemandem ist präsent, daß er Jud' Strauss für seine Fledermaus eine Polka komponiert hat, die niederbayrisch sein könnte:

https://www.youtube.com/watch?v=-njRINyYDDc#t=101m28s

Noch weniger wissen, daß Hitler, durch Genanalyse nachgewiesen, jüdisch gewesen ist, und er neben dem Juden Wilhelm Backhaus auch den väterlicherseits sehr wahrscheinlich jüdischen Clemens Krauss protegiert hat, und der Jude Victor de Sabata noch 1943 in Bayreuth dirigieren konnte.

Wer Interesse an der Befreiung hat, sollte so schnell wie möglich seinen Kopf aus dem angloamerikanischen Plumpsklo herausziehen, wäre meine bescheidene Empfehlung zum Neuen Jahr.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Mach mich nicht verrückt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 31.12.2019, 18:23 vor 1000 Tagen @ Tempranillo 2165 Views

Der Donauwalzer und der Radetzkymarsch am Ende des Konzertes sind für mich ganz besondere Momente. Da will ich niemanden neben mir haben, da will ich nur noch allein sein, wenn das gespielt wird.

Wenn da nun auch herumgemacht wird, dann geht mir wieder mal das Messer im Sack auf. Vor einiger Zeit war da ein grüner Abgeordneter aus Vorarlberg, der bei den Wr. Philharmonikern da Nazi-Vergangenheit entdeckt hatte, und lauter solchen Unsinn. Ich weiß nicht mehr, wieviele Mails ich dem Mann geschickt habe, aber ich habe ihn bombardiert, bis er satt war.

Europa leuchtete

Tempranillo @, Dienstag, 31.12.2019, 18:50 vor 1000 Tagen @ helmut-1 2239 Views

Der Donauwalzer und der Radetzkymarsch am Ende des Konzertes sind für mich
ganz besondere Momente. Da will ich niemanden neben mir haben, da will ich
nur noch allein sein, wenn das gespielt wird.

Vor dem Hintergrund dessen, was uns an Gemeinheiten zugemutet wird, ist der eine oder andere vielleicht eher bereit, die latente Melancholie einer Sache wahrzunehmen, über die er lange gegrinst hat.

Europa leuchtete, lange ist's her, aber schön war's trotzdem:
https://www.youtube.com/watch?v=R7Hn0do-xKE#t=73m30s

Woran mag der todkranke Karajan bei den Sphären und ihren Klängen gedacht haben?
https://www.youtube.com/watch?v=fVlECfjJ72Y

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

The future is coming on….

nemo, Dienstag, 31.12.2019, 13:39 vor 1000 Tagen @ helmut-1 2476 Views

bearbeitet von nemo, Dienstag, 31.12.2019, 13:47

Es gibt keine Erlösung aus dem Grauen,
wir müssen uns selbst aus dem Grauen erlösen.

Dann stellen wir, fest, dass das ganze Theater
nur dazu da ist, damit wir es sehen
und verstehen.


Als Neujahrsgruß ganz schlimme angloamerikanische Rap Musik.

I’m happy and I’m feeling glad,
I got sunshine in a bag,
I'm useless, but not for long
the future is coming on….

Gorillaz – Clint Eastwood

Allen ein frohes neues Jahr.

Gruß
nemo

Rück-Vorschau

Falkenauge @, Dienstag, 31.12.2019, 13:40 vor 1000 Tagen @ helmut-1 2407 Views

Rückschauend erscheint mir als das größte Problem in Deutschland der galoppierende Verlust der Freiheit, innen wie außen.

Damit hängt das hörige Vasallentum der deutschen (negativen) Eliten gegenüber den kriegstreibenden US-Imperialisten, die EU-Zentralisierung, die Massenimmigration und nicht zuletzt die ständige Gehirnwäsche durch die Massenmedien im Dienste der Macht zusammen.

Wenn wir aber die Einschränkung und Vernichtung der Freiheit durch die Machthaber beklagen, müssen wir ebenso ins Auge fassen, warum die allermeisten Menschen das in diesem Ausmaß zulassen und sich so wenig dagegen wehren, ja vielfach noch nicht einmal durchschauen. Das ist nur in dem Maße möglich, in dem in ihnen selbst nur wenig oder gar kein Freiheitsbewusstsein lebendig ist.

Daher ist ganz entscheidend zu klären, was Freiheit eigentlich ist und warum viele Menschen die Unfreiheit hinnehmen.

Eine vielschichtige Frage: warum viele Menschen die Unfreiheit hinnehmen.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 31.12.2019, 15:03 vor 1000 Tagen @ Falkenauge 2166 Views

Darüber könnte man auch Bücher schreiben.
Aber mir fällt dazu spontan eine Äußerung eines lieben Menschen ein, wesentlich älter als ich, und seit längerer Zeit verstorben.

Dieser Mann, sein ganzes Leben aufrecht und seine Meinung vertretend, war von der Herkunft her Sudetendeutscher. Geboren in Tetschen-Bodenbach, in Nordböhmen. Er nahm politisch schon in jungen Jahren Stellung, engagierte sich in manchen Parteien im Sudetenland und stellte sich gegen Hitler.

Er nahm an Demos in seinem Heimatort teil, trug Schilder, auf denen zu lesen war: "Hitler bedeutet Krieg". Er bekam in seinem Leben viel von Unfreiheit und Unterdrückung mit, erst von den Nazis, dann von den Tschechen, - wurde sogar am letzten Kriegstag noch verwundet, - was Jahrzehnte danach dann zu seinem Ableben beitrug.

Aber er ging nach der Vertreibung nach Deutschland seinen Weg, übernahm Verantwortung, wurde in einer großen Firma Prokurist und engagierte sich viel für seine Landsleute, die Sudetendeutschen. Für sein soziales Engagement erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

Viel habe ich mit ihm diskutiert, bei ihm zuhause, - oft nächtelang. Er verfügte über eine sehr offene Sichtweise, und darüber hinaus über eine weit gestreute Allgemeinbildung. Die oft gegensätzlichen Gespräche über gewisse Themen hinderten uns nicht, diese zu führen, - er setzte für die persönliche Meinungsfreiheit einen sehr hohen Stellenwert an.

Oft verhalf er mir dadurch, auch das "Licht auf der anderen Seite des Mondes" zu sehen. Als er im Laufe der Jahrzehnte die Entwicklung registrierte, wie sie sich in Deutschland abzeichnete, insbesondere der gesellschaftliche Verfall, wuchsen seine Bedenken dabei zunehmend.

In diesem Zusammenhang werde ich eines seiner Zitate nie vergessen, das er damals geprägt hat, - und als ich die Frage in der Überschrift las, fiel es mir sofort wieder ein:

"Seitdem ich festgestellt habe, wohin uns die vermeintliche Freiheit führt, stelle ich mir oft die Frage, ob die Unfreiheit damals wirklich so schlimm war....."

Untergang der Freiheit

Falkenauge @, Dienstag, 31.12.2019, 16:17 vor 1000 Tagen @ helmut-1 2114 Views

Darüber könnte man auch Bücher schreiben.

Braucht man nicht.

Aber mir fällt dazu spontan eine Äußerung eines lieben Menschen ein,
wesentlich älter als ich, und seit längerer Zeit verstorben.

Diese persönlich sicher schöne Erinnerung bedeutet aber leider kein Eingehen auf meine Thesen, Helmut.

Um auf das Thema komplett einzugehen, brauche ich mehr Zeit

helmut-1 @, Siebenbürgen, Dienstag, 31.12.2019, 18:05 vor 1000 Tagen @ Falkenauge 1751 Views

Diese persönlich sicher schöne Erinnerung bedeutet aber leider kein
Eingehen auf meine Thesen, Helmut.

Aus diesem Grunde habe ich ja auch geschrieben (ganz unten in meinem Kommentar):

als ich die Frage in der Überschrift las

Und hab meinen Kommentar deshalb spontan nur aufgrund der Überschrift geschrieben.

Deine Aussagen, generell, auch zu diesem Thema, im Kratzer, sind nicht in der Art, auf die man spontan antworten kann. Da muss ich mir den Sessel gemütlich herrichten und mir was zu trinken hinstellen, weil dafür brauche ich Zeit und auch die Muße, darüber nachzudenken, bevor ich dazu was schreibe. Oft ist die Behandlung der Themen derart erschöpfend, dass ich das Gefühl habe, eigentlich gar nichts anfügen zu müssen.

Das Lesen im Kratzer wird voraussichtlich morgen nach der obligaten heiligen Handlung, dem Reinziehen des Neujahrskonzertes, sein, weil wir ja eine Stunde voraus sind, - und zwar nach dem Mittagessen, und wenn sich zum Abschluss der Mahlzeit der Whisky im Irish-Coffee-Glas erwärmt. (Man gönnt sich ja sonst nichts)

Blick auf 2020 - WOW!

Friedrich @, Dienstag, 31.12.2019, 14:34 vor 1000 Tagen @ helmut-1 4072 Views

Endlich geht es wieder weiter, hier das Denkwerk Nr. 24:

https://www.youtube.com/watch?v=ObRK9WxMQhA

Er war sogar beim Friseur [[zwinker]] aber das ist völlig unwichtig. Schaut euch bitte wenigstens diese 15 min mal an.

Ich habe einfach immer und immer wieder das Gefühl, er weiß einfach mehr ... und er ist der einzige weit und breit, der vom ganz großen Bild zumindest ein wenig kapiert ... ok, es ist und bleibt halt alles Spekulation, solange diese Ereignisse so noch nicht eingetreten sind.

Aber mir machts Hoffnung und es ist der einzig logische Weg: die Alliierten erinnern sich an ihr besetztes Gebiet, sie kommen wieder militärisch hier her, fegen die Bundesregierung UND (!) die BRD (als erwiesener nicht-Staat) weg und dann wird von Trump und Putin das einzig verbliebene Völkerrechtssubjekt (schwarz - weiß - rot!) hier wieder eingesetzt. Mit Kaiser und so ... und einem Parlament ohne (!) Parteien, wir wählen nur fähige Menschen rein und es ist ein Ehrenamt, sie bekommen nur eine Aufwandsentschädigung usw. usf.

Ja ja, man fragt sich natürlich schon, ob es nicht auch ne Nummer kleiner gehen könnte, aber wir wissen doch alle (intuitiv), dass mit Wählen-gehen hier nix mehr gerissen wird. Oder? Wir lösen hier aus eigener Kraft gar nix mehr.

Nun stellt sich die Frage: hat Putin (nach Trump) wirklich kürzlich etwas gesagt zum Versailler Vertrag? Und das findet man bisher nur in russisch und englisch??

Na dann schauen wir doch einfach mal auf der Seite von Thomas Röper nach, er ist Deutscher, lebt in St. Petersburg, spricht perfekt russisch und ihn kotzt unser ehemaliges Nachrichtenmagazin so an, dass er seine Seite [[top]] anti-spiegel.ru nennt und er arbeitet dort als Vollblutjournalist an der deutsch-russischen Sprachenschnittstelle. Ich suche mal kurz und:

https://www.anti-spiegel.ru/2019/wie-unterschiedlich-die-gruende-fuer-den-2-weltkrieg-i...

Treffer! Für mich hätte es diesen Beweis nicht gebraucht, ich weiß inzwischen, dass dieser Hans-Joachim Müller keinen Unsinn zusammenfabuliert.

Ja, und der Versailler Vertrag trat nach der Ratifizierung und dem Austausch der Urkunden am 10. Januar 1920 in Kraft. Wegen seiner hart erscheinenden Bedingungen und der Art seines Zustandekommens wurde der Vertrag von der Mehrheit der Deutschen als illegitimes und demütigendes Diktat empfunden. (Zitat aus Wikipedia)

OK, auch das scheint zu stimmen. Mir macht das Mut! Möglicherweise ist da etwas ganz Großes im Busch und darauf freue ich mich ganz einfach. Hihi, vielleicht schon im Januar ... er sagt, bis spätestens Mai rückt die Lösung der Deutschlandfrage (2. Weltkrieg mal beenden usw.) in unser Bewußtsein!

Na denn, legt euch ausreichend Essen, Trinken und Hygieneartikel hin, die Achterbahnfahrt beginnt und heute wird ja der nächste Schrottmeiler (in BaWü) abgeschaltet, der große Stromausfall wird damit auch immer wahrscheinlicher und auch sonst könnte die gewohnte Versorgungslage auch mal ins Stocken geraten - vor dem Hintergrund solch großer Zusammenhänge eigentlich logisch. [[zwinker]]

Dann wünsche ich uns allen einen guten "Putsch"

Friedrich


PS - Eine katholische Zeitung nährte kürzlich Gerüchte um den Rücktritt von Franziskus - die Konklave wird anscheinend gerade wieder einberufen (!) und der 3. Papst würde dann 2020 gewählt! (nach Kirchenrecht gibts keinen Rücktritt - der Papst muss tot sein ... Endzeit halt.)

PPS - um Energie müssen wir uns auch keine Sorgen machen, Trump hat in einem großen Staatsakt am 29.08.2019 seine Weltraumstreitkräfte (!) unter EINEM Space Command (mit Wimpel und allem Brimborium) vereinigt und zusammengelegt!

!!

(selber Recherchieren macht schlau)

Glaubt ihr wirklich, diese UFOs fliegen mit Benzin oder Diesel? Hm?

Nö, natürlich nicht. Deswegen werden sie ja auch geheim gehalten ... !

Ein US-General sagte ja kürzlich: die Reisedauer zw. 2 beliebigen Punkten auf dieser Erde beträgt maximal eine Stunde ... das sind dann über 20 000 Sachen! Ich finde, da kann unsere 11%-Partei ruhig weiter 130 auf den Autobahnen fordern ... [[freude]]

Warum lügst Du, Vladimir?

Tempranillo @, Dienstag, 31.12.2019, 15:05 vor 1000 Tagen @ Friedrich 3059 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 31.12.2019, 15:09

Hallo Friedrich,

in seinem schätzenswertem Vorstoß hat Putin leider wieder einige Giftpillen untergemischt. Die bösartigste kommt jetzt:

*„Die damaligen Führungen dieser Länder, auch die polnische, ließen ihre Völker unter die Räder der nazi-deutschen Kriegsmaschine geraten. Weil sie unterschätzten, was damals der wahre Grund für Hitlers Handeln war. Das sagte er bei einem Treffen mit den Führern der deutschen Armee in der Reichskanzlei: „Es geht nicht um Danzig, die Stadt, die Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg zurückwollte, die zum Völkerbundsmandat erklärt wurde. Es ist unsere Pflicht, Lebensraum nach Osten zu erobern und die Nahrungsmittelversorgung sicherzustellen.*

Das stammt aus einem der vielen vom IMT gefälschten Dokumente, der Schmundt-Niederschrift.

Chamberlain und Halifax, die Hitler persönlich kannten und mit ihm u.a. das Münchner Abkommen ausgehandelt haben, werden seine Absichten sehr viel besser eingeschätzt haben als das Lügner-, Fälscher-, Betrüger- und Völkermördertribunal von Nürnberg.

Aus dem Gelbbuch des französischen Außenministeriums, Livre Jaune, 3, 395, doc. n° 354., Bericht Botschafter Charles Corbins nach Paris:

*In London rechnet man mit einem großzügigen Friedensangebot Hitlers auf Grundlage des 16-Punkte-Plans von 31. August 1939, sobald er seine Ziele erreicht hat, Danzig, Korridor und Schutz der deutschen Minderheit. Lord Halifax hält es für unmöglich, daß diese Situation verlängert wird und schlägt vor, daß unsere Repräsentanten in Berlin ohne Zeitverzug die Reichsregierung unsere Verpflichtung wissen lassen, ab wann sich unsere beiden Regierungen als mit Deutschland im Krieg befindlich betrachten.*

Die nächste Gemeinheit Putins:

*In der offiziellen polnischen Geschichtsschreibung wird erzählt, dass die Beziehungen zu Nazi-Deutschland schlechter wurden, als die Polen sich weigerten, Berlins Forderung nach Rückgabe von Danzig nachzugeben, das bereits von Polen bewohnt und nach dem Ersten Weltkrieg in Gdansk umbenannt worden war.*

Danzig ist 1939 zu 95% deutsch bewohnt gewesen.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Tja, der Fokus auf die Wahrheit ist manchmal unpraktisch

stocksorcerer @, Dienstag, 31.12.2019, 19:57 vor 1000 Tagen @ Tempranillo 2033 Views

Hallo Tempranillo,

das erlebe ich immer wieder bei allen möglichen Nationen. Bei RT habe ich bei Geschichten zu den Weltkriegen auch öfter bemängelt, dass für die eigene Argumentation Passendes nicht ordentlich auf den Prüfstand kommt.

Aber genau diese Rosinenpickerei verfälscht Geschichte und führt dazu, dass gewisse Ursprünge und gewisse Aktionen und Reaktionen falsch gewertet werden und den Fokus von den wirklichen Katastrophen wegführen. Und das ist dann Schuld daran, dass die "Menschheitsfamilie" nichts dazu lernt und Geschichte sich wiederholen kann.

Nur wer möglichst unvoreingenommen und wertfrei Etappen des Geschichte von der Entstehung im Kontext des zuvor Geschehenen in Augenschein nimmt und bewertet und Quellen gegeneinander abwägt, indem er prüft, welche Quellen sich disqualifizieren und welche augenscheinlich einen höheren Wahrheitsgehalt haben, nähert sich der Wahrheit. Alle anderen werden für dumm verkauft oder führen eben dieses im Schilde.

Über Motivationen Putins zu den von Dir zu Recht bemerkten Unwahrheiten kann ich nichts sagen. Vielleicht kann er sich politisch nicht halten, wenn er zu weit von der offiziellen Sieger-Geschichtsschreibung abweicht. In Deutschland könnte sich auch kein Politiker halten, wenn er einen wahrheitsgemäßen, prüfenden Blick auf manche Details der Weltkriegsgeschichte legt.

So ist es eben in der Politik. Es ist ein Geschäft für Lügner. Und die angeschlossenen Dienststellen - wie die Medien - sind in der Regel keinen Deut besser. Aber so schlimm wie derzeit waren sie noch nie.

Gruß und Guten Rutsch
stocksorcerer

Interessante Aussage von Dir: "So ist es eben in der Politik. Es ist ein Geschäft für Lügner." (oT)

Mandarin @, Dienstag, 31.12.2019, 21:15 vor 1000 Tagen @ stocksorcerer 1671 Views

- kein Text -

So ein schleichendes Gefühl bzgl.Börse

Zweistein @, Dienstag, 31.12.2019, 21:45 vor 1000 Tagen @ helmut-1 2430 Views

habe ich, seit der Meldung, Trump und der Chineser hätten einen ersten Konsens gefunden.
Vermute, dass es dann ab übermorgen ein Kursfeuerwerk geben könnte.
Mal sehen[[hae]]

So gesehen allen Gelben, besonders den noch Börseninteressierten, einen Guten Rutsch

wünscht Zweistein

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.