Gold und andere Vermögensassets im dauerhaften Niedergang?

CWA, Samstag, 22.10.2022, 13:17 (vor 36 Tagen)89 Views

Ich möchte mal wieder das Thema auf Ellis langfristige Prognose lenken. Er hatte schon vor langer Zeit einen Goldpreisrückgang auf USD 300 bis zum Jahr 2030 prognostiziert. Das sollte mit einem generellen Rückgang aller Assets einhergehen. Ihm war unklar, was die Ursache sein könnte.
Aus heutiger Sicht ist der Grund vermutlich die dauerhafte Zinswende mit langfristig ansteigenden Zinsen, was dann zu einem Preisrückgang bei allen Assets führen dürfte.
Der Abwärtstrend könnte tatsächlich sehr lange andauern, da die Zentralbanken die Zinsen nicht schlagartig über das Inflationsniveau heben dürften, so dass sich der Anpassungprozess hinzieht.

Sein Chart und seine Prognose im Archiv. Link hier:

https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=393517

Zeitlich passt es nicht, aber vielleicht wurde die Welle 5 erst mit dem Goldpreishoch 2020 beendet und nicht bereits mit dem Zwischenhoch 2011. Ist das möglich?

Wenn man diese beiden Hochs verbindet und die Linie parallel nach unten bis zum Tief 2001 abträgt, könnte man in ein paar Jahren zumindest ein unteres Tief bei ca. 1.000 USD sehen.

Einhergehend könnte der USD weiter deutlich und dauerhaft aufwerten.

Wie ist denn die Meinung der Elliott-Wellen-Vertreter und Chartisten?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.