Die "Hauptsache-ICH" Gesellschaft auf dem Weg in ihren Untergang

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Samstag, 28.12.2019, 10:26 (vor 1002 Tagen) @ NST1670 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.12.2019, 10:31

Die Antifa sind nicht das Problem, das Problem sind die Steuerzahler, die
das System im Überlebensmodus halten.

Richtig, die rot-grünen Öko-Kommunisten sind lediglich das Symptom einer durch und durch kranken Gesellschaft.

Nahezu jeder denkt nur noch an SICH und interessiert sich für die Gemeinschaft einen Dreck, in der irrigen Annahme, dass ER ja im Augenblick ganz gut klar kommt und die Not der Anderen ihn persönlich niemals auch nur tangieren wird. Und damit das so bleibt, muss das Hamsterrad immer schön am Laufen gehalten werden und solange es sich dreht, geht's MIR gut!

Das ist der Nährboden, auf dem die kommunistische Saat aufgehen kann. Eine Gesellschaft, die immer seelenloser wird und sich nicht die Bohne für die zerstörerischen Kräfte interessiert, die immer weitere Teile des Machtapparats vereinnahmen und auf ihrem Weg der gesellschaftlichen Transformation mit forschen Schritten voran schreiten.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.