"Kardinal" Marx: "Alte Welt vergeht"

Medicus @, Dienstag, 24.12.2019, 15:07 vor 1016 Tagen 5763 Views

Die sozialistisch-kulturmarxistische Clique innerhalb der katholischen Amtskirche verkündet, "dass eine alte Welt vergeht".

https://www.onetz.de/deutschland-welt/kardinal-marx-alte-welt-vergeht-id2929881.html


Die "Welt", die komme, (Anm.: bzw. jene, welche die globalistischen Satanisten wohl für uns vorgesehen haben) sei "noch nicht wirklich sichtbar und löst deshalb Sorgen und Ängste aus."

Marx, neben dem Wölki aus Köln, sehe ich engstens verbunden mit dem schwarzen jesuitischen Papst Bergoglio, als Gegenpol zum kaltgestellten, den Logenumtrieben offenbar im Wege stehenden "hellen" Papst Benedikt/Ratzinger.

Ja, wir haben in der Tat zur Zeit zwei Päpste, polar positioniert!

Wer die Hintergründe zum "Schwur der Jesuiten" mit absoluter Gehorsamspflicht gegenüber dem Jesuitengeneral kennt, kann erahnen, wohin die Befehlsstränge führen, nämlich zu General Sosa.

https://www.katholisch.de/artikel/19590-der-schwarze-papst-wird-70-jahre-alt

Ob die hier dargestellten Hintergründe der Realität entsprechen vermag ich nicht zu beurteilen:

https://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/der-geheime-schwur-der-jes...

Jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, daß sich auch in der "Kirche" die wahre Macht hinter den "üblichen Verdächtigen" aggregiert.

https://static.webshopapp.com/shops/008525/files/103630400/jesuieten-structuur.jpg

Es wird spannend, wann die Satanisten uns ihre "neue Welt" sichtbar werden lassen....

Ich wünsche allen Foristen gesegnete Weihnachten und vielen Dank für so viele inspirierende Beiträge.

Hoffen wir, daß in unserer polaren Welt letztlich die Macht des "Guten" siegen wird. Carpe diem!

Nun ja

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 24.12.2019, 22:12 vor 1016 Tagen @ Medicus 3369 Views

Hoffen wir, daß in unserer polaren Welt letztlich die Macht des "Guten"
siegen wird. Carpe diem!

Letztlich siegt immer das "Gute", die Frage ist nur, wie lang der Weg durch das tiefe Tal der Schreken sein wird.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Seit Einstein wissen wir, daß alles relativ ist

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 25.12.2019, 03:20 vor 1015 Tagen @ Kaladhor 2904 Views

Das gilt auch für Gut und Böse. Somit ist die Frage, ob das Gute gesiegt hat, nur eine Sache des Standpunktes.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Gott und Teufel

Nico @, Mittwoch, 25.12.2019, 20:21 vor 1015 Tagen @ FOX-NEWS 2461 Views

Das gilt auch für Gut und Böse. Somit ist die Frage, ob das Gute gesiegt
hat, nur eine Sache des Standpunktes.

Zum erlangen dieser Weisheit war die Menschheit sicher nicht auf Einstein angewiesen. Sollte es aber Gott und Teufel geben, dann bestehen eben doch auch absolute Maßstäbe für Gut und Böse.

Dass sich Einsteins Relativismus dabei erstaunlich gut in die Agenda einfügt, ist vielleicht noch ein Weiteres.

Grüße

[[herz]]

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

Dabei ist die Rollenverteilung unklar ...

FOX-NEWS @, fair and balanced, Donnerstag, 26.12.2019, 09:41 vor 1014 Tagen @ Nico 2038 Views

Zum erlangen dieser Weisheit war die Menschheit sicher nicht auf Einstein
angewiesen. Sollte es aber Gott und Teufel geben, dann bestehen eben doch
auch absolute Maßstäbe für Gut und Böse.

Ist jetzt Gott der üble Kotzbrocken, der uns den ganzen Mist mit der Mühsal des Lebens eingebrockt hat, und Luzifer (der Lichtbringer) der widerborstige Rebell, der aus der Sache noch eine coole Sause zu machen versucht? Oder ist es umgekehrt so, wie die Sektenprediger es uns einimpfen wollen? [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

Gut und Böse

Nico @, Donnerstag, 26.12.2019, 14:33 vor 1014 Tagen @ FOX-NEWS 2003 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 26.12.2019, 14:51

Zum erlangen dieser Weisheit war die Menschheit sicher nicht auf

Einstein

angewiesen. Sollte es aber Gott und Teufel geben, dann bestehen eben

doch

auch absolute Maßstäbe für Gut und Böse.


Ist jetzt Gott der üble Kotzbrocken, der uns den ganzen Mist mit der
Mühsal des Lebens eingebrockt hat, und Luzifer (der Lichtbringer) der
widerborstige Rebell, der aus der Sache noch eine coole Sause zu machen
versucht? Oder ist es umgekehrt so, wie die Sektenprediger es uns einimpfen
wollen? [[zwinker]]

Vielleicht haben wir uns den „Mist mit der Mühsal“ selbst „eingebrockt“, weil wir vor langer Zeit das Himmelsreich in totaler Naivität selbst verlassen haben.

https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Ilu-Aschera

Hiermit befinden wir uns im Reich der Gnosis und der Teufel (der Schaddein) erhebt sich selbst zu Gott. Sein Name ist Jaho, welchen wir somit als Jehova kennen, von dem es laut dem hinduistischen Mönch (Devotee) Ananda Krsna möglich erscheint, dass er die herrschende Gottheit Kali sein könnte, welche dem finsteren Kali Juga seinen Namen gibt.

Vielleicht ist es somit eher ratsam, die Unterscheidung von Gut und Böse nicht aus der Bibel herauslesen zu wollen. Offenbar entstehen dadurch eben auch jene Experten, welche Armageddon herbeiführen wollen, damit Jesus auf die Erde zurückkommen kann.

So schließe ich mich dem Veikko Stölzel an, welcher die Frage nach Gut und Böse vor kurzem noch schlicht damit beantwortet hat, dass der Gute der alten Frau über die Straße hilft, während der Böse vielleicht lieber schaut, was ohne seine Hilfe wohl geschehen wird. Wir sind bestrebt, die Interessen unserer Mitmenschen nach Möglichkeit zu berücksichtigen, und orientieren uns dabei an dem, was wir uns für uns selbst wünschen würden. Womöglich versetzen wir so unseren Astralköper in jene Schwingung, welche nach unserem Ableben mit jenen astralen Welten in Resonanz steht, welche auch alle anderen Menschenseelen zu sich zieht, die ähnlich schwingen. So werden sich dann die Guten gegenseitig den Himmel, und die Bösen gegenseitig die Hölle bereiten.

Grüße

Schöne Weihnachtsgrüße

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

Aschara. Passt bestens ins heutige Weltbild

sensortimecom ⌂ @, Donnerstag, 26.12.2019, 16:02 vor 1014 Tagen @ Nico 1988 Views

Wo es hauptsächlich darum geht, alles auf den Kopf zu stellen. Sodass sich keiner mehr auskennt. Sodass die Menschheit in völlige Verwirrung gerät. In einer Welt, wo man Opfer zu Tätern macht, und Täter zu Opfern. Und das soll beim Menschen nicht Halt machen: wir erklären Gott zum Teufel, und den Teufel verklären wir zu Gott.

Nur weiter machen so.


Ist jetzt Gott der üble Kotzbrocken, der uns den ganzen Mist mit der
Mühsal des Lebens eingebrockt hat, und Luzifer (der Lichtbringer) der
widerborstige Rebell, der aus der Sache noch eine coole Sause zu machen
versucht? Oder ist es umgekehrt so, wie die Sektenprediger es uns

einimpfen

wollen? [[zwinker]]


Vielleicht haben wir uns den „Mist mit der Mühsal“ selbst
„eingebrockt“, weil wir vor langer Zeit das Himmelsreich in totaler
Naivität selbst verlassen haben.

https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Ilu-Aschera

Hiermit befinden wir uns im Reich der Gnosis und der Teufel
(der
Schaddein
) erhebt sich selbst zu Gott. Sein Name ist Jaho, welchen
wir somit als Jehova kennen,

Das ist nicht das heutige Weltbild. Du solltest mehr die Bibel lesen

Mephistopheles @, Datschiburg, Donnerstag, 26.12.2019, 17:49 vor 1014 Tagen @ sensortimecom 1974 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 26.12.2019, 17:52

Wo es hauptsächlich darum geht, alles auf den Kopf zu stellen. Sodass sich
keiner mehr auskennt. Sodass die Menschheit in völlige Verwirrung gerät.
In einer Welt, wo man Opfer zu Tätern macht, und Täter zu Opfern. Und das
soll beim Menschen nicht Halt machen: wir erklären Gott zum Teufel, und
den Teufel verklären wir zu Gott.

Nur weiter machen so.

....wenn du etwas über die Bösartigkeit Gottes erfahren willst.

https://bibeltext.com/genesis/3-19.htm

Wobei, gerechterweise ist dazu zu sagen, nicht alle Götter sind so abgrundtief bösartig wie der Gott der Juden. Die Germanengötter und die Griechengötter waren zwar auch echte Raubautze, aber die nachträglerische Bösartigkeit des Gottes der Juden ist ihnen fremd. Dass er wegen ein paar Unhelligkeiten praktisch die gesamte Menschheit ausrotten wollte, auf so eine Idee ist nur der Jdengott gekommen. Er ist der Erfinder des Genozids. (Man beachte auch die Verkehrung von Gut und böse in der Textstelle)

https://www.die-bibel.de/bibelstelle/1.Mose%206,5%E2%80%937,24

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Ich weiss zwar nicht recht, was du mit "Genozid" meinst..

sensortimecom ⌂ @, Donnerstag, 26.12.2019, 22:16 vor 1014 Tagen @ Mephistopheles 1697 Views

...aber wenn du damit die sog. "Sintflut" gemeint hast, so schreibt ja die Bibel davon, dass Gott gar nichts anderes übrig geblieben ist. Und zwar deshalb, weil sich ausserirdische Wesen unerlaubter Weise mit Menschen gepaart haben, und Nachkommen (sog. "Nephilim") gezeugt haben, die von aussergewöhnlicher Brutalität und Bösartigkeit waren. Also, im Klartext: Gott hatte die Wahl zwischen Ende mit Schrecken, oder Schrecken ohne Ende.

Steht alles in der Bibel. Kannst nachlesen unter 1. Mose 3,1-6.

Man kann das natürlich auch als reine Mythologie ohne Wahrheitsgehalt abtun. Das bleibt jedem überlassen. Geschichtliche Beweise gibt es zu wenige. Aber egal, in letzterem Fall, wenn das gar nicht stattfand, hätte man erst recht keinen Grund, über die Bösartigkeit Gottes zu schimpfen. Schliesslich hat er ja, lt. Bibel, seinen eigenen Sohn geopfert, um die Menschen wieder dahin zu bringen, wo sie hingehören.

Einen Unterschied zu machen zwischen einem "Judengott" oder etwa einem "Gott für die übrigen Nationen" hat auch keinen Sinn. Beide haben denselben.


....wenn du etwas über die Bösartigkeit Gottes erfahren willst.

https://bibeltext.com/genesis/3-19.htm

Wobei, gerechterweise ist dazu zu sagen, nicht alle Götter sind so
abgrundtief bösartig wie der Gott der Juden. Die Germanengötter und die
Griechengötter waren zwar auch echte Raubautze, aber die nachträglerische
Bösartigkeit des Gottes der Juden ist ihnen fremd. Dass er wegen ein paar
Unhelligkeiten praktisch die gesamte Menschheit ausrotten wollte, auf so
eine Idee ist nur der Jdengott gekommen. Er ist der Erfinder des Genozids.
(Man beachte auch die Verkehrung von Gut und böse in der Textstelle)

https://www.die-bibel.de/bibelstelle/1.Mose%206,5%E2%80%937,24

Gruß Mephistopheles

1. Mose - Kapitel 17

Nico @, Dienstag, 31.12.2019, 20:03 vor 1009 Tagen @ sensortimecom 847 Views

Und Abram war 99 Jahre alt, da erschien Jehova dem Abram und sprach zu ihm: Ich bin Gott, der Allmächtige; wandle vor meinem Angesicht und sei vollkommen.

(Elbfelder Übersetzung)

Als nun Abram neunundneunzig Jahre alt war, erschien ihm der HERR und sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott; wandle vor mir und sei fromm.

(Luther-Übersetzung)

Als nun Abram neunundneunzig Jahre alt war, erschien ihm der HERR und sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott. Wandle vor mir und sei tadellos!

(Schlachter-Übersetzung)

Als Abram 99 Jahre alt war, erschien ihm Jahwe und sagte: "Ich bin El-Schaddai, 'Gott, der Allmächtige', geh deinen Weg vor mir und halte dich ganz an mich!

(Neue Evangelische Übersetzung)

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

Ihr Name lautet ja Aschera, und …

Nico @, Donnerstag, 26.12.2019, 18:43 vor 1014 Tagen @ sensortimecom 1856 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 26.12.2019, 19:18

… dieser ist nur einer ihrer Namen, jener aus Karthago. Sie ist ihrem eigenen Bekunden nach auch jene Göttin, welche in den nordischen Völkern als die Idun verehrt wurde, aber in Babylon nannte man sie die Ischtar.

Ischtar ist aber jene Göttin, welche einst den Sternen befiehlt, ein neues Licht auszustrahlen (Wassermannzeitalter).

https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Buch_der_Sajaha

Weiter lehrt uns Ischtar, dass schließlich die weibliche Kraft den Satan besiegen wird.

https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Templeroffenbarungen

Wo es hauptsächlich darum geht, alles auf den Kopf zu stellen.

Womöglich wurde aber zuvor bereits alles auf den Kopf gestellt, und es harrt seiner Richtigstellung?!

Sodass sich
keiner mehr auskennt.

Wer kennt sich denn schon aus?

Sodass die Menschheit in völlige Verwirrung gerät.

Erst hineingerät? Nicht aus dieser erst herausfindet?!

In einer Welt, wo man Opfer zu Tätern macht, und Täter zu Opfern.

Kommt mir bekannt vor, wobei Chemnitz eigentlich nur ein Beispiel von unendlich vielen bedeutet. Die Bibel kennt aber keine Ischtar und sie wird dafür keine Verantwortung tragen.

Und das
soll beim Menschen nicht Halt machen: wir erklären Gott zum Teufel, und
den Teufel verklären wir zu Gott.

Wir?

Nur weiter machen so.

Nun, ich behalte Ischtar auch gerne für mich allein, und das essenzielle meiner Botschaft war auch, dass Gut und Böse ganz simpel zu unterscheiden sind, und man möge sich vor relativistischen Ideologien hüten.

Die Ilu-Lehre bereitet mir insofern einen gewissen Frieden, als dass mir die ewige Frage, warum Gott das Böse überhaupt zugelassen hat, für mich geklärt ist. Wir befinden uns hier nicht in Gottes Reich, wir hätten dort – bei Gott – bleiben können. Es war der Teufel, von dem wir uns verführen ließen. Dies war die Sünde, welche Jesus von uns nam, und die Mehrzahl „Sünden“ bezieht sich wohl nur auf die Vielzahl der Menschenseelen.

Ansonsten kann ich dir, werter sensortimecom, versichern, dass für meine inneren Zweifel bereits bestens gesorgt ist. Nur als eines von verschiedenen Beispielen, setzte ein gewisser Harald Thiers jüngst das Gerücht in die Welt, dass jener Gott namens Marduk der eigentliche Schreckensherrscher auf diesem Planeten (oder was auch immer das ist <img src=" />) bedeutet. Bei Sajaha gehorcht Marduk aber der Ischtar, und Ich hoffe und bange der Göttin weiter vertrauen zu dürfen. Bei ihr heißt es ja aber auch, dass der Teufel nur männliche Wesen um sich geschart hat, um die Hölle zu errichten.

Ist jetzt Gott der üble Kotzbrocken, der uns den ganzen Mist mit der
Mühsal des Lebens eingebrockt hat, und Luzifer (der Lichtbringer)

der

widerborstige Rebell, der aus der Sache noch eine coole Sause zu

machen

versucht? Oder ist es umgekehrt so, wie die Sektenprediger es uns

einimpfen

wollen? [[zwinker]]


Vielleicht haben wir uns den „Mist mit der Mühsal“ selbst
„eingebrockt“, weil wir vor langer Zeit das Himmelsreich in totaler
Naivität selbst verlassen haben.

https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Ilu-Aschera

Hiermit befinden wir uns im Reich der Gnosis und der Teufel
(der
Schaddein
) erhebt sich selbst zu Gott. Sein Name ist Jaho,

welchen

wir somit als Jehova kennen,

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

Schöne Neue Welt

Nico @, Mittwoch, 25.12.2019, 20:04 vor 1015 Tagen @ Medicus 2988 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 25.12.2019, 20:38

Danke für deinen Blickpunkt, werter Medicus, ich betrachte es als ein Weihnachtsgeschenk.

Die sozialistisch-kulturmarxistische Clique innerhalb der katholischen
Amtskirche verkündet, "dass eine alte Welt vergeht".

https://www.onetz.de/deutschland-welt/kardinal-marx-alte-welt-vergeht-id2929881.html

Das glaube ich ja auch, und wenn das jetzt sogar schon die Kardinäle bestätigen…

Die "Welt", die komme, (Anm.: bzw. jene, welche die globalistischen
Satanisten wohl für uns vorgesehen haben) sei "noch nicht wirklich
sichtbar und löst deshalb Sorgen und Ängste aus."

Es sind halt „deren“ „Sorgen und Ängste“, und die sind wohlbegründet.

Marx, neben dem Wölki aus Köln, sehe ich engstens verbunden mit dem
schwarzen jesuitischen Papst Bergoglio, als Gegenpol zum kaltgestellten,
den Logenumtrieben offenbar im Wege stehenden "hellen" Papst
Benedikt/Ratzinger.

Ersteres wird doch wohl stimmen, aber wie Ratzi am Ende wohl zu beurteilen sein wird, scheint mir noch nicht klar.

Ja, wir haben in der Tat zur Zeit zwei Päpste, polar positioniert!

Interessante Annahme, solltest du noch mehr dazu sagen können, also, ich würde es gerne lesen.

Wer die Hintergründe zum "Schwur der Jesuiten" mit absoluter
Gehorsamspflicht gegenüber dem Jesuitengeneral kennt, kann erahnen, wohin
die Befehlsstränge führen, nämlich zu General Sosa.

https://www.katholisch.de/artikel/19590-der-schwarze-papst-wird-70-jahre-alt

Lustig! Die Zahl „7“ scheint ja bei allem eine geheimnisvolle Rolle zu spielen. Vielleicht werden wir auch Lagard‘s Rolle bald besser verstehen können.

Ob die hier dargestellten Hintergründe der Realität entsprechen vermag
ich nicht zu beurteilen:

https://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/der-geheime-schwur-der-jes...

Der berühmte Jesuiten-Schwur ist mir schon hier und da virtuell über den Weg gelaufen, und ich wüsste nicht, dass er mal ernstzunehmender Weise irgendwo als Fälschung dargestellt wurde.

Jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, daß sich auch in der "Kirche" die
wahre Macht hinter den "üblichen Verdächtigen" aggregiert.

https://static.webshopapp.com/shops/008525/files/103630400/jesuieten-structuur.jpg

Ich habe mich gefragt, wo in der Grafik eigentlich die Reptos zu suchen wären.

Es wird spannend, wann die Satanisten uns ihre "neue Welt" sichtbar werden
lassen....

„Ihre neue Welt“ liegt direkt am Meer und bietet ein idyllisches Bild.

[image]

Sie hat auch einen Namen, und der lautet Gitmo (Guantanamo Bay Naval Base).

Wenn du mich fragst, dann hat der Papst vollkommen fertig. 'Flasche leer' auch für die Reptos, um die kümmert sich Donalds‘s neue United States Space Force. All die geheime Technik, welche „sie“ gegen uns gerichtet haben, zielt längst auf deren eigene Köpfe (Q: „wir haben alles“). DJT sehen wir wohl demnächst wie selbstverständlich, in die Kamaras winkender Weise aus einer Flugscheibe steigen.

Ich kann es ja selbst kaum glauben, aber all zu souverän kann der Papst auch dem ‚Skeptiker‘ nicht mehr erscheinen. Wir kommen eh gerade in die sich aktuell anbietende Phase, die besten YT-Videos des nun verstreichenden Jahres 2019 zu küren. Den 2. Platz wird dabei kaum noch jemanden dem amtierenden Kirchenoberhaupt abspenstig machen können.

https://www.youtube.com/watch?v=Pf3tyylQTSg&amp;t=15s

Am Ende des Videos erklärt die Blöd-Zeitung ihrem entsprechenden Puplikum auch noch, wie das alles zu verstehen ist. Ja, alles ganz einfach, und wer käme da schon auf die Idee, dass ‚euch allen‘ vielleicht das Wasser längst bis zum Halse steht?

Im Kampf um den 1.Platz blieb der Papst dann aber doch chancenlos, und dieser Wettkampf wurde auch nicht etwa durch eine Frauenquote verzerrt. Nein nein, ob Männlein oder Weiblein, noch nie hat sich ein Kanzler so virtuos in die Herzen seiner Untertanen gezittert, oder um mit den Worten der Blöd zu sprechen, „sie hat ganz einfach eine Abneigung gegen die Deutsche Nationalhymne“, was?

https://www.youtube.com/watch?v=iN8iIvkbPlE
(Man findet ähnlich wie beim Papst nur noch beschwichtigend kommentierte Videos auf YT)

Nichts kann das aufhalten, was nun kommen wird, und auch einen George Soros wird der heranrollende Tsunami ins Nirvana der Geschichte schleudern. Oder ist die schöne neue Welt am Ende sogar zu schön um wahr zu sein?

Ich wünsche allen Foristen gesegnete Weihnachten und vielen Dank für so
viele inspirierende Beiträge.

Hoffen wir, daß in unserer polaren Welt letztlich die Macht des "Guten"
siegen wird. Carpe diem!

Dem schließe ich mich an …

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

Das satanische Böse hat Namen und Gesichter

Tempranillo @, Donnerstag, 26.12.2019, 15:53 vor 1014 Tagen @ Medicus 2395 Views

Hallo Medicus,

Die sozialistisch-kulturmarxistische Clique innerhalb der katholischen
Amtskirche verkündet, "dass eine alte Welt vergeht".

Ich halte die Clique eher für angloamerikanisch und raubkapitalistisch.

Die "Welt", die komme, (Anm.: bzw. jene, welche die globalistischen
Satanisten wohl für uns vorgesehen haben) sei "noch nicht wirklich
sichtbar und löst deshalb Sorgen und Ängste aus."

Nennen wir die Satanisten doch beim Namen! Sie heißen Disraeli, Asquith, Wilson, Clemenceau, Roosevelt, Churchill, Clinton, Obama, vielleicht auch Trump, Draghi, Lagarde, Macron, Seehofer, Schäuble, Votzkuhle und Merkel.

Tyler Kent, der Roosevelts Vorhaben, die Welt in Brand zu stecken, durchkreuzen wollte, gab in *The Roosevelt Legacy and The Kent Case* eine Darstellung des menschenausrottenden Bösen.

Wegen seine inhaltlichen Schärfe bitte ich, den Text per Google zu suchen. Ich wurde gerade durch meine französischen Spione und einen Link zu Yvan Benedettis *Jeune Nation* darauf hingewiesen.

Es wird spannend, wann die Satanisten uns ihre "neue Welt" sichtbar werden
lassen....

Beim IMT haben sie die globalistische Kirche des Völkermords mit gutem demokratischen Gewissen gegründet.

Hoffen wir, daß in unserer polaren Welt letztlich die Macht des "Guten"
siegen wird. Carpe diem!

Der Sieg des Guten wird gleichbedeutend sein mit dem Untergang Angloamerikas und des demokratischen Liberalkapitalismus'.

Ich bin nicht sicher, ob ich mir das wirklich wünschen soll, denke ich an die Methoden und Folgen die mit dem Sieg über das unvorstellbar Abartige und Bestialische verbunden sein können.

Beim Erbfeind werden Roosevelt und Churchill, die übelsten Kriegshetzer und mit gut und gerne 120 - 140 Millionen ausgerotteter Menschen barbarischsten Menschenausrotter aller Zeiten vom Sockel gestoßen:

https://jeune-nation.com/culture/roosevelt-et-laffaire-tyler-kent-en-mai-1940.html

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

CNN nennt das satanische Böse beim Namen

Tempranillo @, Freitag, 27.12.2019, 11:54 vor 1013 Tagen @ Tempranillo 1604 Views

Churchill's policies to blame for millions of Indian famine deaths, study says

Winston Churchill's policies caused a famine that claimed more than 3 million Indian lives, according to a new study using soil analysis for the first time to prove the origins of the disaster.

The 1943 Bengal famine was the only famine in modern Indian history not to occur as a result of serious drought, states the report, which was conducted by researchers in India and the United States.

"This was a unique famine, caused by policy failure instead of any drought," Vimal Mishra, the lead researcher and an associate professor at the Indian Institute of Technology Gandhinagar, told CNN.
(...)
In a recent book, writer Madhusree Mukerjee argued the famine was exacerbated by Churchill's decisions.

She wrote that famine was caused in part by large-scale exports of food from India. India exported more than 70,000 tons of rice between January and July 1943 as the famine set in, she said.

https://amp.cnn.com/cnn/2019/03/29/asia/churchill-bengal-famine-intl-scli-gbr/index.html

Getreideexporte erklären auch den ukrainischen Holodomor, ein Werk Stalins und Kaganowitschs, zwei Modelldemokraten wie auch Sir Winston, Nachkomme des Herzogs von Marlborough und natürlich Franklin D. Roosevelt, dessen Familie aus Sklaven- und Rauschgifthändlern bestand und folglich dem organisierten Verbrechen, wenn nicht sogar Völkermord zugeordnet werden muß.

Mir scheint es nicht einfach nur natürlich, sondern geradezu innerlich notwendig, daß zu Geld und Reichtum gekommene Mörder und Verbrecher ihren Sohn zum Präsidenten der demokratischen Führernation Number One machen konnten.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Ein Satz zum Auswendiglernen

Tempranillo @, Freitag, 27.12.2019, 14:00 vor 1013 Tagen @ Tempranillo 1409 Views

Démocratie participative (Boris Le Lay, Bretone) über den von Churchill verschuldeten bengalischen Völkermord:

*C’est le génocide éthique est le privilège des démocraties.*

*Der ethische Genozid ist das Privileg der Demokraten.*

Beim IMT wurde dieses *Recht* sakralisiert und unter den Schutz des Strafrechts gestellt.

Unter die Aufnahme mit Roosevelt, Churchill und Stalin (Konferenz von Jalta) setzt Démocratie participative folgende Unterschrift:

*Il y a les bons génocides et les mauvais génocides. Tout dépend s’ils profitent aux ... ou non.*

*Es gibt gute und schlechte Völkermorde. Alles hängt davon ab, ob sie den Piieeep-...en nützen ... oder nicht.*

So steht es schon in der Bibel, dem Alten Testament und dessen Katechismus.

Abschließend etwas Literarisches. Unter den Artikel über Sophie Stenstrom und die Segnungen des kraftvollen Rammelns setzt Gustin einen Kommentar, in dem er schreibt, Marschall Pétain habe Céline als *gefährlichen Anarchisten* bezeichnet. Den deutschen Deppen, selbst wenn sie sich wie Gero von Randow in der ZEIT und anderen seriösen Medien auswichsen fällt meist nur *Antisemiiiit, Judenhasser und Antidemokrat* ein.

Bleiben wir noch ein wenig bei Marschall Pétain. Für wen könnte der Anarchist Céline gefährlich gewesen sein?

Regierende, Banken, Finanzoligarchie, Aristokratie und sonstige Eliten!

Et voilà, da haben wir's, weshalb er bis heute von den Demokraten, Hurenabschaum im Dienst der Finanzoligarchie und Oberschicht, mit Dreck beworfen wird.

Wer Autoren sucht, die sehr klare, keine nebulös daherschwallenden Vorhersagen machen, von denen sich die meisten auf eine Art und Weise bestätigen, daß einem schlecht werden könnte, sollte sich nicht an den von Basil Zaharoff und anderen Kriegsprofiteuren in den A... gef...en Lügensack Spengler halten und stattdessen zu Céline, Bardèche und Raspail greifen.

Tempranillo

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Les-detournements-du-slogan-Bezons-de-toutes-nos...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Sie sind vom singulär abartigen und menschenausrottenden Bösen, ...

Tempranillo @, Freitag, 27.12.2019, 15:24 vor 1013 Tagen @ Tempranillo 1321 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 27.12.2019, 15:59

... der Demokratie, dem Liberalkapitalismus eines Mises, Hayek, Friedman, Krugman, Stiglitz, Bernanke, Hoppe, Heinsohn sowie dem Amerikanismus einigermaßen verschont geblieben.

Das Ergebnis erleben wir hier.

https://www.youtube.com/watch?v=dS8CkxkQ-YE&t=172s

Es führt in ein Land, das Großbritannien und die USA seit 1871 vernichten und dessen Volk sie seit 1919 (Versailles) ausrotten wollen.

Wikipedia: Das Tripelkonzert wurde am 18. Februar 1808 im Leipziger Gewandhaus uraufgeführt. Oft wird irrtümlich als erste öffentliche Aufführung ein Konzert im Mai 1808 in Wien angegeben. Die öffentliche Reaktion auf das Konzert war eher verhalten, sodass die nächsten bekannten Aufführungen des Werks erst in den Jahren 1820 und 1830 stattfanden. Für den Musikwissenschaftler Leon Plantinga handelt es sich bei dem Tripelkonzert um ein »interlude in the French manner«, also ein Intermezzo im französischen Stil.

Wenn Disraeli nach den drei Untergangskatastrophen, die über Deutschland hereingebrochen sind, Dreißigjährigem Krieg, Westfälischem Frieden und napoleonischen Kriegen, nichts Besseres einfällt, als drei Wochen nach Bismarcks Reichsgründung eine verklausulierte Kriegserklärung abzugeben, statt zu gratulieren und hervorzuheben, daß noch keine Staatswerdung mit so wenig Gewalt, Krieg und Toten verwirklicht wurde wie die vom 18. Januar 1871, und Europa dank Bismarck endlich eine Chance hat, Stabilität und Frieden zu finden, kann ich das nicht anders bewerten, denn als bösartig-satanisch und daraus für die Beurteilung Angloamerikas meine Konsequenzen ziehen.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.